tippfinder24.de

Kleine Kochschule - Alles einfach erklärt



KOCHSCHULE
Startseite
Kartoffeln
Gemüse
Teigwaren
Hülsenfrüchte
Reis, Ebly usw.
Schweinefleisch
Rindfleisch
Lammfleisch
Fisch
Geflügel
Soße
Rezepte

HAUPTSEITE
TIPPFINDER 24

Rezepte & Tipps
Gesundheit
Urlaub-Reisen
Pflanzenpflege
Geschenke
Pflegesymbole
Wasserhärte
Schimmelbildung
Haushaltstipps
Fremdwörter
Spiele
Feiertage

INTERNES
Schnellsuche
Gästebuch
Kontakt
Impressum
Partnerlinks
Empfehlungen
Sitemap
Topliste
Zum Blog

Gemüse vorbereiten und verarbeiten

**************************************************

Will man beim Kochen Gemüse mischen, dann ist es wichtig, die unterschiedlichen Garzeiten zu kennen und zu beachten.

Die hier in der Tabelle angegebenen Werte können allerdings je nach Reifegrad oder Lagerung der Lebensmittel etwas abweichen.

Aber das wichtigste ist zu wissen, in welchem Abstand zur Kartoffel man die Gemüse dazugeben sollte. Ein paar Minuten mehr oder weniger beeinflussen das Ergebnis wenig.

Noch ein Tipp! Diese Werte habe ich für festkochende Kartoffeln angenommen, so wie man sie für Eintöpfe verwendet. Haben sie mehlig kochende, dann rechnen sie besser nochmal 5 min Garzeit ab, sie zerfallen sonst zu schnell.

Garzeit ca. 30 min      Garzeit ca. 20 min      Garzeit ca. 10 min     
-------------------- -------------------- --------------------
Weißkohl
Rotkohl
Spitzkohl
Wirsing
grüne Bohnen
Kartoffeln
Karotten
Kohlrüben
Kohlrabi
frische Erbsen
Brokkoli
Blumenkohl
Porree
Zuccini





Porree:   Putzen sie den Porree, indem sie die oberen dunklen Blätter erstmal ganz abschneiden. Das was da in der Mitte drin steckt, kann man dann aber schon mit verwenden. Dann schneiden sie die Stangen in Ringe. Waschen sie den Porree mehrmals gründlich. Dabei nicht in ein Sieb schütten, denn der Sand setzt sich am Boden der Waschschüssel ab.
Er bleibt zurück, wenn man den Porree aus dem Wasser heraushebt.


Spargel:   Es gibt grünen und weißen Spargel. Welcher besser schmeckt, das muss wohl jeder für sich selbst entscheiden. Weißer Spargel muss geschält werden, während man bei grünem nur die Enden frisch anschneidet.
Ob der Spargel frisch ist, erkennt man am Anschnitt. Ist er dort vertrocknet und verholzt und sind die Spargelspitzen nicht weiss und geschlossen, dann ist der Spargel zu alt.
Will man Spargel frisch halten, dann wickelt man ihn in ein feuchtes Tuch ein und legt ihn in den Kühlschrank. So bleibt er bis zu 4 Tage frisch.
Bei der Zubereitung gibt man den Spargel in einen großen Topf mit kochendem Wasser. Nicht kalt ansetzen, das laugt ihn zu sehr aus. Gewürzt wird mit Salz und einer Prise Zucker. Den Spargel 1 - 2 Minuten kochen lassen und dann die Flamme ganz klein stellen und alles 1/4 Stunde gar ziehen lassen.
Serviert wird er traditionell mit Salzkartoffeln, Kochschinken und Sauce Hollandaise.


Weißkohl:  oder auch Weißkraut genannt, kann man zu vielen Dingen verarbeiten. Weißkrauteintopf, gemischte Eintöpfe, Schmorkraut, bayrisch Kraut, oder manche legen sogar Sauerkraut selbst ein.
Ich verarbeite hier gerade eine junges Kraut, denn im Juli gibts schon die neue Ernte. Beachten sie dabei bitte, dass es dann nicht so lange kochen muss, wie ein gelagertes. 20 min können da mitunter schon ausreichen. Das merkt man, wenn die Blätter dunkel sind und sich weich anfassen.
Verarbeitet wird das Kraut, indem man zuerst die kaputten und schmutzigen Blätter abmacht, dann den Kohlkopf mit einem großen Messer vierteln und den Strunk herausschneiden. Die Viertel noch einmal teilen und dann in Streifen oder Würfel schneiden.
Bei Schmorkraut empfehle ich, das Kraut mit etwas Wasser und Salz erst ca. 10 min zu dünsten, dann abgießen und in Butter bis zur gewünschten Bräune schmoren.
Bei bayrisch Kraut kommen erst ein paar Speckwürfel in einen Schmortopf, dann die Krautwürfel dazugeben, alles leicht anschmoren und dann etwas Flüssigkeit (Brühe oder Wasser) dazugeben, so dass die Hälfte bedeckt ist, mit Salz und Kümmel würzen und das Kraut weich köcheln lassen, mit einer Mehlschwitze etwas abbinden und dann mit Zucker und Essig süß-sauer abschmecken.

Kümmel passt gut zu Weißkohl, ist aber immer eine Geschmackssache. Für Leute die keine Kümmelkerne mögen gibt es übrigens gemahlenen Kümmel zu kaufen.
Sie können auch Karottenwürfel zum Kraut geben. Diese ungefähr nach der Hälfte der Kochzeit dazu tun.



Passende Rezepte zu den Tipps finden sie auf der Hauptseite
Tippfinder 24




Surftipps
Ihr Link hier?
Ihr Link hier?
Ihr Link hier?
Mehr Besucher für
Ihre Webseite?





nach oben