Beifuss Beifuß

Beifuß ist eine mehrjährige, heimische Kräuterart, die bis zu 1,50 m hoch werden kann. Er ist äußerst anspruchslos an Standort und Klima und wächst in Massen an Straßenrändern und Geröllhalden. Er blüht ab August. Vermehren kann man Beifuß am besten durch teilen der Wurzelstöcke. Die Blütenrispen werden kurz vor der Blüte geerntet, von den Blättern befreit und in kleinen Sträußen zum trocknen aufgehängt.

Küche:
Verwendet werden die getrockneten Blüten und das Kraut, frisch oder gefrostet. Beifuß passt zu fetten Braten wie Gans, Hammel, Fisch, Pilze oder Gemüse. Die volle Würzkraft entfaltet sich, wenn man das Gewürz von Anfang an mitkocht.

Gesundheit:
Beifuß wirkt gut gegen Verdauungsbeschwerden. Darum kocht man es wohl auch bei besonders Fetten Fleischsorten mit.

zur Übersicht