Borretsch, Gurkenkraut

Borretsch ist eine einjährige Pflanze mit kräftigen, saftigen Stengeln und borstenhaarigen Blättern. Es sind einzelne Pflanzen mit meinst nur 1 - 3 Stengeln, die bis zu 80 cm groß werden. Sie bilden ab Juni einzelne Blütenstände aus jeder Blattachsel mit den typischen leuchtend blauen Blüten.
Borretsch liebt nährstoffreiche, kalkhaltige Böden. Die Aussaat kann ab April direkt ins Freie erfolgen. Wenn man Borretsch einmal hatte, dann sät er sich selber aus. Man muss nur im Frühjahr aufpassen, dass man die jungen Pflänzchen erkennt und sie evtl. gleich umpflanzen. Je mehr Sonne er bekommt, umso kräftiger ist der Wuchs. Pflanzen die im Schatten stehen, neigen dann später leicht zum umkippen.


Küche:
Man verwendet frisches Kraut, Blätter und Blüten. Kraut und Blätter passen gut zu Gurken und anderen Salaten, zu Fisch, Eiern, Kartoffeln, Quark und "Grünen Soßen". Die Blüten sind auch eßbar und können zur Dekoration von Salaten oder z.B. Käseplatten verwendet werden.

Gesundheit:
Borretsch wirkt blutreinigend, harn- und schweißtreibend und stimmungsanregend.

zur Übersicht