Koriander

Koriander ist im Aussehen dem Kerbel ähnlich. Nur sind die Blätter eher fein gefiedert. Er ist auch einjährig und wird ca. 70 cm hoch. Vom Koriander werden nur die Samen verwendet, das Kraut riecht unangenehm und heißt im Volksmund auch Wanzenkraut. Die weiß-rosa Blüten erscheinen von Juni bis Juli. Koriander liebt sonnige, warme Standorte mit durchlässigen Böden. Die Aussaat erfolgt ab April, aber bitte beachten, Koriander ist ein Dunkelkeimer. Die Saat muss also gut mit Erde abgedeckt werden.

Küche:
Koriandersamen werden geerntet, bevor sie richtig reif sind, am besten früh morgens, dann ist das Aroma am intensivsten. Sie eignen sich als Back- und Einmachgewürz und passen gut zu Wild, Wurst, Gulasch, Soßen, Rohkost und Roter Beete.

Gesundheit:
Koriander wirkt verdauungsfördernd, krampflösend und bringt Linderung bei Magen- und Darmleiden.

zur Übersicht