Pflanzenseite von Tippfinder24.de

Pflanzentipps und -pflege und vieles mehr...

Startseite

PFLANZEN
Gartenpflanzen
.....einjährig

Gartenpflanzen
.....mehrjährig

Kübelpflanzen
Zimmerpflanzen
Steingarten
Kräuter
Wildgemüse
Kakteen, Sukkulenten
Rosen
Rosenfotos
Exoten
Zwiebel/Knolle

DIVERSES
Sonne/Schatten
allgemeine Tipps
Schädlinge
Vermehrung
Leserpost/Fotos

INTERNES
Schnellsuche
Gästebuch
Kontakt
Impressum
Partnerlinks
Empfehlungen
Sitemap
Topliste
Zum Blog

zur Startseite
.....Tippfinder24



Wildgemüse, Wildkräuter

Brennessel
Gänseblümchen
Giersch
Gundermann
Löwenzahn


Brennessel
Brennessel Brennesseln wachsen nur da im Garten, wo der Boden am besten ist. Die jungen Blätter der Brennnessel besitzen jede Menge Vitamin C - außerdem wirkt die Brennnessel entgiftend und entschlackend. Deshalb ist das Kraut eine gesunde Bereicherung für jeden Speiseplan.
Tee:  Brennnesseltee eignet sich zur Entschlackung des Körpers und unterstützt somit auch das Abnehmen. Er wirkt blutreinigend und schleimlösend. Man nimmt ein bis zwei Teelöffel des feingeschnittenen Krautes, übergießt es mit einer großen Tasse kochendem Wasser und lässt das ganze ca. zwei bis vier Minuten zugedeckt ziehen. (Von frischen Kräutern braucht man immer die dreifache Menge wie von getrockneten.)
Haarwasser:  250 g zerhackte Wurzeln in einem Liter Wasser und einem halben Liter Weinessig ca. eine halbe Stunde kochen. Mit diesem Haarwasser einmal wöchentlich den Haarboden massieren.
Brennesselsaft:  Man zerschneidet die ganzen Pflanzen, weicht sie in Wasser ein und presst sie nach einem Tag in einem Tuch oder einem Entsafter aus. Dieser Saft enthält die wirksamen Inhaltsstoffe konzentriert und ist ein gutes Rezept gegen Frühjahrsmüdigkeit.
Spinat:  Brennesselspinat wird genauso gemacht wie vom Girsch.


Gänseblümchen
Gänseblümchen Das Gänseblümchen wird als Heilpflanze genutzt. Die Blüten können auch im Salat verwendet werden. Am besten schmecken die jungen Blättchen aus dem Inneren der Rosette. Die Knospen sowie die nur halb geöffneten Blüten schmecken angenehm nussartig, die geöffneten Blüten dagegen leicht bitter, wodurch sie sich gut als Salatbeilage eignen.
Gänseblümchen enthalten harntreibende und stoffwechselanregende Stoffe, Bitter- u. Gerbstoffe und ätherisches Öl. Man verwendet sie bei Gallen- und Leberstoffwechselstörungen, rheumatischen Erkrankungen, Entzündungen der Haut u. Schleimhäute, zur Wundheilung und als Hustenmittel.
Tee:  2 Teelöffel Blüten und Blätter mit 1/4 l kochendem Wasser übergießen, ca. 10 Min. ziehen lassen und dann abseihen. Davon über den Tag verteilt mehrere Tassen, evtl. leicht gesüßt trinken.
Umschläge:  Ein Tuch in dem Tee tränken und auf die Wunde legen.


Giersch
Giersch Anstatt ihn als Unkraut zu bekämpfen, essen Sie ihn doch einfach! Giersch kann man wie Spinat zubereiten. Sein petersilienähnliches Aroma eignet sich aber auch als Ravioli-Füllung.
Giersch eingent sich auch gut für Gicht-Patienten. er treibt die Harnsäure aus den Gelenken. Dazu zerquetschte Blätter auf die schmerzenden Gelenke legen und Gierschtee trinken. Gierschsuppe:  Aus einer kleingeschnittenen Zwiebel, Fett und etwas Mehl eine Schwitze herstellen, mit Wasser und Milch zu gleichen Teilen auffüllen. Dann in Würfel geschnittene Kartoffeln zugeben und mit Salz, Pfeffer und Brühpulver würzen. Kurz bevor die Kartoffeln gar sind, gibt man den feingehackten Girsch dazu und lässt das ganze noch 15 min kochen.
Spinat:  500 g Giersch blanchieren und abtropfen lassen. Eine Zwiebel klein schneiden, in 2 EL Butter andünsten und dann den klein geschnittenen Giersch und 2 zerdrückte Knoblauchzehen zufügen und mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen.
Frischkäse:  50 g Giersch blanchieren, gut abtropfen lassen und klein schneiden. 100 g Frischkäse mit einer halben durchgepressten Knoblauchzehe verrühren und den Giersch unterheben. Den Brotaufstrich mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer abschmecken.


Gundermann
Gundermann Blüten zum verzieren Der Gundermann ist keineswegs nur ein lästiges Unkraut. Man findet ihn oft an feuchten, schattigen Stellen wie unter Mauern oder Hecken. (Ein aktuelles Bild reiche ich nach, sobald der Schnee getaut ist ;-))
Hier auf dem Bild können sie die kleinen blauen Blüten sehen, und wie man sie zum dekorieren als "essbare Blüte" benutzen kann.
Die ganze Pflanze enthält ätherische Öle, so dass der Gundermann auch eine Zutat für Kräuterliköre ist. Für die Gesundheit sagt man dem Gundermann nach, dass er eine heilende Wirkung bei eitrigen Infektionen und schlecht heilenden Wunden hat.
Umschläge:  Kochen sie dazu einen Tee aus 1 EL frischem Kraut und lassen ihn ca.5 min ziehen. Nach dem abkühlen wird ein Lappen darin getränkt und als Umschlag angewendet.
Gundermannöl:  Das frische Kraut wird gequetscht oder kleingehackt in ein Glas gegeben und mit einem einfachen Öl (z.B. Raps- oder Sonnenblumenöl) aufgefüllt. Nach 14 Tagen können sie das Öl verwenden. Geben sie etwas auf ein Tuch und betupfen damit die betroffenen Stellen.


Löwenzahn
Löwenzahn Wieder öfter mit von der Partie: Löwenzahn.
Servieren kann man die jungen Blätter frisch von der Wiese als Frühlingssalat. Löwenzahn entschlackt und entgiftet und ist somit super geeignet für eine Frühjahrskur. Man sagt, dass durch das ausschwämmen der Giftstoffe aus dem Körper sogar rheumatische Beschwerden gelindert werden können.
Tee:  Die frische Pflanze waschen und kleinschneiden, 2 TL davon mit 1/4 l kaltem Wasser ansetzen, 1 min kochen, 10 min ziehen lassen und dann abseihen. Den Tee 2x täglich trinken über einen Zeitraum von ca. 6 Wochen.
Honig:  400 g Blüten waschen, ausdrücken, zusammen mit 1 l Wasser und 2 ich Scheiben geschnittenen Zitronen aufkochen und dann 24 Stunden stehen lassen. Anschließend abgießen, 1500 g Zucker zum Saft geben und ca. 1 Std. im offenen Topf köcheln lassen bis der Saft eindickt.
Hier mal ein kleiner Vergleich:
xxx    Kopfsalat       Löwenzahn   
Vitamin C 13 mg 33 mg
Beta-Carotin    0,2 mg 1,3 mg
Vitamin E 0,6 mg 2,5 mg
Calcium 20 mg 158 mg


nach oben
selbst züchten, so geht es
Spinnenblume




Surftipps
Garten Tipps
Heilkräuter
Gesunde Schilddrüse
Ihr Link hier?
Ihr Link hier?
Ihr Link hier?
Mehr Besucher für
Ihre Webseite?