Christusdorn - Euphorbia Splendens

Der Christusdorn gehört zur Familie der Wolfsmilchgewächse. Er hätte gern den hellsten Platz im Zimmer, den Sie bieten können. Auf jeden Fall viel Sonne. Er ist sehr anspruchslos, und je mehr er "ausgehungert" wird, umso schöner blüht er. Das bedeutet, dass er nicht so oft gedüngt werden muss. Alle 2 bis 3 Monate ein Düngestäbchen (je nach Topfgröße auch 2). Wasser braucht er im Sommer allerdings ziemlich viel, sonst wirft er zu viele Blätter ab. Am besten die Erde mit dem Finger testen ob sie noch feucht ist. Wasser im Übertopf sollte nicht sein. Wenn die Pflanze groß genug ist und mal zurückgeschnitten werden muss, dann kann man daraus gut neue ziehen.

Die abgeschnittenen Zweige erst einen Tag trocken liegen lassen, damit die Schnittstelle abtrocknet und dann 1 - 2 cm ins Wasser stellen. Wenn die Pflanze gesund war, dann sind Wurzeln garantiert.
Ich hab den Christusdorn schon zweimal zurückgeschnitten, damit er nicht in die Gardine wächst und hab jedesmal viele neue nachgezogen.






zur Übrsicht