Clivia - Riemenblatt

Die Clivia ist eine altbekannte, dankbare und unverwüstliche Zimmerpflanze, die im Sommer aber auch ganz gut draussen stehen kann. Sie öffnet im Frühjahr ihre herrlich orange leuchtenden Blüten. Die Clivia möchte einen halbschattigen bis schattigen Platz und vor der Mittagssonne sollte man sie schützen, da sonst die Blätter verbrennen. In einem kühlen Raum hält sich der Blütenstand am längsten. Während der Wachstumszeit und vor allem im Sommer wird reichlich gegossen denn die Clivia hat einen hohen Wasserbedarf. Düngen sollte man nur gelegentlich, sie begnügt sich mit einer mageren Erde, die sogar lehmig sein kann.
Ende August wird bei erwachsenen Pflanzen das Gießen eingeschränkt und von Oktober bis Ende Januar muss sie trocken, hell und frostfrei stehen. Nur wenn die Blätter zu sehr austrocknen, kann man etwas Wasser geben. Erst wenn die Blütenknospe erscheint wieder wärmer stellen und reichlicher gießen.
Beim Umtopfen nach der Blütezeit können Tochterpflanzen abgetrennt werden, die bei älteren Pflanzen willig erscheinen. Diese werden zunächst um sich gut zu entwickeln in normale Blumenerde eingepflanzt.
Junge Pflanzen sollte man die ersten Jahre durchgehend kultivieren, erst nach ca. 4 Jahren sind sie blühfähig, ab dann muss die Ruhezeit eingehalten werden.






zur Übrsicht