Kamelie, Cammelia Kamelie - Camellia

Die Kamelien stammt eigentlich aus Ostasien. Sie wollen kühl, luftig und hell, aber niemals unter greller Sonneneinstrahlung stehen. An heißen Tagen kann man sie öfter übersprühen. Während des Winters müssen Kamelien, wenn sie ihre Knospen behalten sollen, in einem möglichst unbeheizten Raum bie 6 - 8 Grad stehen. Eine kühle Veranda wäre der ideale Platz. Hohe Lufttrockenheit führt zum Knospenabfall.
Sie mag Lauberde und Moorerde und Sand zu gleichen Teilen. Umgetopft wird nur alle 3 - 4 Jahre. Die Pflanzen dürfen nie trocken werden, aber zu viel Nässe schadet ihnen ebenfalls. Deshalb im Winter sehr vorsichtig gießen. Ab Triebbeginn bis Anfang Juli wird wöchentlich mit einer schwachen Nährlösung gedüngt.
Im März schneidet man Kopf- oder Stammstecklinge mit 2 Blättern, steckt sie in eine Erdmischung aus Torfmull und Sand und gießt gut an. Den Topf bei 18 - 20 Grad feuchtwarm aufstellen.






zur Übrsicht