Lisianthus - Japanrose

Eigentlich stammt diese hübsche Blume aus Amerika, heisst aber auch Japanrose, weil sie in Japan schon vor vielen Jahren als Schnitt- und Topfpflanze entdeckt wurde.
So richtig passt sie in keine Kategorie, denn eine Überwinterung ist nicht lohnenswert. Auch das Ziehen aus Samen ist sehr heikel, sollte man also lieber nicht versuchen.
Man kauft die Japanrose blühend in Töpfen oder auch als Schnittblume.

Da sie sich kaum verzweigt, befinden sich dann immer mehrere Pflanzen in einem Topf. Bei einem kühlen Stand und keiner direkten Sonneneinstrahlung halten die Blüten im Topf mehrere Monate und in der Vase über eine Woche.
Lisianthus ist zweijährig. Sie blüht im zweiten Jahr.

Manchmal wird die Japanrose wegen ihrem Aussehen und ihrer Herkunft auch Prärieglockenblume oder Tulpenenzian genannt.






zur Übrsicht