Pantoffelblume - Calceolaria

Im zeitigen Frühjahr gehören sie mit ihren ballonartigen, aufgeblasenen Blüten zu den ersten Frühjahrsblühern in den Töpfen. Es gibt sie in gelb, rot oder orangen Farbtönen meist mit bunten Flecken oder Punkten. Wie in ihrer Heimat in den Bergen von Chile und Peru gedeihen sie auch hier am besten im Halbschatten an einem kühlen und feuchten Ort. Während der Blüte brauchen die Pantoffelblumen viel Wasser, vertragen aber keine Staunässe. Also sollte man jeden Tag gießen. Nach der Blüte von Januar bis Mai geht die Pflanze ein, da sie einjährig ist. Der Versuch einer Weiterkultur lohnt nicht.
Ausgesät wird von Dezember bis Februar bei 18C und und bei 12 - 14C weiterkultiviert. Die bewurzelten Jungpflanzen werden in Töpfe mit schwach gedüngtem Substrat pikiert. Aber meist ist es praktischer die blühfähigen Pflanzen zu kaufen, da sie nicht allzu teuer sind.
Pantoffelblumen werden gern von Blattläusen und Ameisen heimgesucht.






zur Übrsicht